Über Dominik

Erfurt ist eine wunderschöne Stadt, mir liegt unsere Landeshauptstadt besonders am Herzen, hier bin ich aufgewachsen, hier bin ich zu Hause. Gleichzeitig werden viele Potenziale unsere Stadt noch nicht genutzt, das möchte ich als junger Erfurter mit frischen Ideen ändern. Gern stelle ich mich, meine Ideen und Ziele hier näher vor.

Dominik Kordon

Aktuelles

Erfurt ist eine wunderschöne Stadt, mir liegt unsere Landeshauptstadt besonders am Herzen, hier bin ich aufgewachsen, hier bin ich zu Hause. Gleichzeitig werden viele Potenziale unsere Stadt noch nicht genutzt, das möchte ich als junger Erfurter mit frischen Ideen ändern.

Für die gemeinsam zusammengetragenen Ergebnisse setze ich mich besonders ein:

+Erfurt muss seinem Ruf als Blumenstadt wieder gerecht werden. Ich setze mich für mehr Grünflächen, Sitzgelegenheiten, Papierkörbe und Grün in der Stadt ein.
+Familien sind die Zukunft unserer Stadt. Wir brauchen mehr wohnortnahe Spielplätze; Kitas und Schulen müssen saniert werden. Um junge Familien zu unterstützen muss das erste Kindergartenjahr kostenfrei sein.
+Das Engagement vor Ort muss gestärkt werden. Ich stehe für die Erhöhung des Budgets der echten Ortsteile um 100.000€, sichere Verkehrsanbindungen und erreichbare Einkaufsmöglichkeiten müssen gefördert werden.
+Wir benötigen mehr attraktiven Wohnraum. Gerade altersgerechte Wohnformen und bezahlbare Wohnungen für junge Menschen müssen in unserer Stadt ausgebaut werden.
+Ich trete für ein günstiges Nahverkehrsticket für Studenten und Auszubildende ein. Außerdem brauchen wir dringend neue Radwege zum Beispiel durch die Sanierung der Nordhäuser Straße.

Dafür stehe ich

Familien - Zukunft unserer Stadt

Unsere Stadt wächst, Familie sind die Zukunft Erfurts. Erste Priorität in der Stadtpolitik muss die Sanierung von Kitas und Schulen haben. Gerade junge Familien benötigen Unterstützung, daher trete ich für ein kostenfreies erstes Kindergartenjahr ein. Für die neuen Bürger und Familien brauchen wir mehr Wohnraum bei bezahlbaren Mieten und wohnortnahe Spielplätze.

Bildung ist die Grundlage für Lebenschancen, Arbeit und soziale Sicherheit. Eine vielfältige Bildungslandschaft ist wichtig, dafür trete ich ein. Eltern, Lehrer und Schüler sollen dabei selbst entscheiden, welche Konzepte die richtigen für ihre Schule sind. Ich setze mich für die Eröffnung eines neuen Gymnasiums in Erfurt ein. Jedes Kind muss entsprechend seiner Begabungen gefördert werden. Zudem muss die wichtige Arbeit der Schulsozialarbeiter dauerhaft gesichert werden.

Ortsteile - Engagement vor Ort stärken

Die Erfurter Ortsteile sind etwas Besonderes. Hier gibt es teils dörfliche Strukturen, verbindende Traditionen und einen großen Zusammenhalt durch ein reiches Vereinsleben. Das aktive Leben in Vereinen und Verbänden schafft besonderen Zusammenhalt. Das Engagement der Menschen vor Ort muss daher gefördert werden.

Ich stehe für die Erhöhung des Budgets der echten Ortsteile um 100.000€, da die Menschen vor Ort am besten wissen, wo der Schuh drückt. Zudem setze ich mich für gut erreichbare Einkaufsmöglichkeiten, eine durchgängige und bewohnerfreundliche Anbindung an die Innenstadt durch den ÖPNV und vielfältige Freizeitmöglichkeiten in den Ortschaften ein.

Starke Wirtschaft - Sichere Arbeit

Der Unternehmergeist und die Einzelhändler sind Stützen unserer Stadt, sie übernehmen Verantwortung für unser Land. Erfurt bleibt nur zukunftsfähig, wenn es gutbezahlte Arbeit in verschiedenen Bereichen gibt. Daher müssen genügend attraktive Gewerbeflächen für produzierende und innovative Unternehmen bereitgestellt werden. Um Neuansiedlungen muss aktiv geworben werden. Dabei darf es keine Fixierung auf die Logistikbranche geben. Ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit in unserer Hochschulstadt zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung besser vernetzt werden kann, damit Erfurt ein attraktiver Standort für Start-ups aus der IT-Branche oder der Kreativwirtschaft wird.

Nur eine vorausschauende und zukunftsorientierte Politik kann die Grundlage für eine wirtschaftlich lebendige Stadt sein. Die Unternehmer unserer Stadt dürfen daher nicht weiter belastet werden, es darf keine Erhöhung von Steuern und Abgaben geben. Die Einzelhändler unserer Stadt geben Erfurt sein unverwechselbares Flair, ständig neue Verordnungen und Vorschriften lehne ich ab, Erfurt darf nicht zu einer Stadt der Verbote verkommen. Die Begegnungszone in Erfurt kann nur umgesetzt werden, wenn in Zentrumsnähe genügend kostengünstige Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Interessen von Anliegern und Gewerbetreibenden müssen dabei besonders berücksichtigt werden.

Zusammenhalt der Generationen - Lebenswerte Stadt

Unsere Gesellschaft lebt vom Zusammenhalt und Miteinander verschiedener Generationen.
Lebensqualität entsteht oft durch scheinbar banale Dinge. Ich setzen mich für mehr Grünflächen, Sitzgelegenheiten, Papierkörbe und öffentliche Toiletten in der Stadt ein. Eine moderne Stadt baut auf engagierte und informierte Bürger, ich trete für eine aktive Bürgerbeteiligung, insbesondere bei Bau- und Infrastrukturvorhaben ein.

Wir brauchen mehr attraktiven Wohnraum. Gerade altersgerechte Wohnformen und bezahlbare Wohnungen für junge Menschen müssen in unserer Stadt ausgebaut werden. Um die Lebensqualität auch im Alter zu sichern, ist die medizinische Versorgung vor Ort, Barrierefreiheit und ein bedarfsorientierter Nahverkehr zu sichern.

Kinder können nicht auf Schuldenbergen spielen. Deswegen darf der Stadtrat in den kommenden Jahren keine neuen Schulden mehr aufnehmen und sollte spätestens 2019 Schulden zurückzahlen. Dazu braucht es mutige und weitsichtige Entscheidungen sowie klare Prioritätensetzung. Die Bürger dürfen nicht weiter belastet werden, es darf daher keine Erhöhung von Steuern und Abgaben geben. Die Verwaltung muss sich weiter zu einem Dienstleister für die Bewohner, Unternehmen und Vereine entwickeln.

Eine lebendige Stadt - Junge Menschen unterstützen

Eine Stadt wird durch ihre Bewohner lebendig und attraktiv, ich spreche mich daher für ein kostenloses, flächendeckendes WLAN-Netz im Erfurter Zentrum aus. In der Innenstadt dürfen Radfahrer nicht mehr Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse sein. Ein zusammenhängendes Radwegenetz muss endlich umgesetzt werden. Dazu gehört zunächst ein Radweg in der Nordhäuser Straße von der Universität in die Innenstadt. Für Nachtschwärmer muss ein durchgehender halbstündiger Straßenbahnverkehr auf den Hauptstrecken gewährleistet sein. Ich trete für ein günstiges Nahverkehrsticket für Studenten und Auszubildende ein. Gerade für junge Menschen brauchen wir mehr Wohnungen mit bezahlbaren Mieten.

Erfurt darf nicht zu einer Stadt der Verbote verkommen. Deswegen spreche ich mich gegen ein generelles Alkoholverbot in der gesamten Innenstadt, gegen zu restriktive Regeln bei Sperrzeiten von Biergärten und gegen zu bürokratische Auflagen bei Bürgerfesten aus. Auch die freie Kulturszene braucht Raum, um sich entwickeln zu können. Zudem setze ich mich für einen einheitlichen, übersichtlichen Veranstaltungskalender für Jugendliche auf dem Internetportal der Stadt ein. Hier können die zahlreichen Vereine und Organisationen ihre Angebote übersichtlich darstellen.

In Erfurt bin ich aufgewachsen und möchte mich für unsere Stadt einsetzen.

Geburtsjahr: 1990
Konfession: katholisch
2009: Abitur
2009- 2012: Bachelor Studium
2012-2015: Master-Student an der Universität Erfurt

Politisches und ehrenamtliches Engagement:

Mitglied im Verein der "Freunde und Förderer" der Edith-Stein-Schule e.V.
Mitglied beim Malteser Hilfsdienst e.V.
Mitglied im Karneval Klub Helau Erfurt e.V.
Beirat des "Staatswissenschaftlichen Forum e. V." an der Uni Erfurt
Mitglied im Arbeitskreis "Radverkehr in Erfurt"
2011-2012 Stellvertretender Landesvorsitzender und Landesschatzmeister des RCDS- Thüringen
seit 2011 Leiter des Projekts "Erfurt 2020 - Deine Stadt. Deine Zukunft. Deine Ideen."
2011-2017 Stellvertretender Vorsitzender der Jungen Union Erfurt
seit 2013 Mitglied im Kreisvorstand der CDU Erfurt
seit 2014 Mitglied im Erfurter Stadtrat:
Mitglied im Jugendhilfeausschuss
Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt
seit 2017 Vorsitzender der Jungen Union Erfurt

Mein Lieblingsplatz in Erfurt:
... ist der Petersberg. Durch seine zentrale Lage ist er immer schnell erreichbar, gleichzeitig bietet er einen wunderbaren Blick über die Altstadt und darüber hinaus. Innerhalb weniger Minuten kommt man aus der Innenstadt in eine ganz andere Sphäre und kann zwischen den historischen Mauern Ruhe und Erholung finden oder einfach nur an den Festungsmauern entlangspazieren.

Kontakt

Absender*
    

Um automatisch generierte Kommentare, wie beispielsweise Spam, verhindern zu können, müssen Sie eine einfache Frage beantworten und die richtige Lösung in das folgende Formularfeld schreiben. Und so lautet die Frage: Welchen Tag haben wir morgen, wenn heute der 13.12.2018 ist? Ihre Lösung:

Dominik Kordon
c/o CDU Erfurt
Wenigemarkt 17
99084 Erfurt
Telefon : 0361 / 644 2 644
Fax : 0361 / 644 2 644
Mail: info(at)dominik-kordon.de