DAS SIND WIR.

Wir – die Junge Union Erfurt – sind junge Menschen, die ehrenamtlich Politik machen und so unsere Stadt mitgestalten. Schülerinnen und Schüler, Studenten, Lehrlinge, Angestellte oder Selbstständige, die gemeinsam ehrenamtlich Politik machen, gemeinsam debattieren, reisen und feiern. Wir sind in Erfurt in Vereinen, Initiativen, aber auch im Stadtrat aktiv. Daneben sind wir im JU-Bundesvorstand und JU-Landesvorstand mit unseren Mitgliedern vertreten. Wir gestalten Politik auf allen Ebenen! Damit ist die Junge Union Erfurt der größte politische Jugendverband in der Landeshauptstadt.
Gemeinsam eint uns das Ziel: Erfurt zur lebenswertesten Stadt Deutschlands machen.

Bei uns kann jeder mitmachen, der zwischen 14 und 35 Jahre jung ist. Wir machen Politik von Jungen für Junge unkompliziert, modern und offen für jede und jeden, der oder die mitmachen will! Schau doch mal bei uns vorbei.

Das tun wir.

Wir setzen uns dafür ein, dass junge Menschen in Erfurt besser beteiligt werden und ihre Ideen Gehör finden. So haben wir uns unter anderem erfolgreich für das Erfurter Schülerparlament eingesetzt.
In Diskussionsrunden, Seminaren und Workshops kann man kontrovers diskutieren und Änderungsvorschläge erarbeiten. Wir wissen, dass Politik auch Spaß machen kann. Neben der inhaltlichen Arbeit darf daher auch der Spaß nicht zu kurz kommen, gemeinsam paddeln wir regelmäßig auf der Saale, veranstalten ein Sommerfest oder fahren zum Oktoberfest. Einmal im Monat, immer am ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr, treffen wir uns zum Stammtisch: Alle aktuellen Veranstaltungsinfos findest du auf unserer Facebookseite. Schau doch einfach mal vorbei!

DAS DENKEN WIR.

Als Junge Union wollen wir unsere Stadt mutig und nachhaltig gestalten. Wir machen Politik anders. Eine Politik für Junge auf Basis unserer Grundwert.

Gerade wir Jungen wissen um die Bedeutung von Entscheidungen für die Zukunft. Wir sind der festen Überzeugung, dass Leistung zählt: Egal ob in Schule, Beruf, Studium, Familie, Unternehmen oder Ehrenamt. Dafür braucht es optimale Bedingungen, wir kämpfen für sanierte Kitas, Schulen und Hochschulen. Wir wollen nicht nur von Digitalisierung reden, sondern sie auch umsetzen.

Als kommende Generation haben wir die Zukunft klar im Blick. Unser Horizont endet nicht im Heute und daher nehmen wir Nachhaltigkeit in allen Bereichen ernst. Dazu zählt aktive Bürgerbeteiligung und keine Neuverschuldung. Aufgrund unseres christlichen Weltbildes ist klar, dass jeder seinen Beitrag leisten muss, dass aber auch die Gemeinschaft jeden unterstützt, der unverschuldet in Not gerät. Damit kreative Ideen wachsen können braucht es Freiräume für die Kultur in unserer Stadt und bezahlbaren Wohnraum für die Menschen, die hier leben.



Du hast Interesse, eine Frage oder möchtest noch mehr Informationen? Schreib uns gerne persönlich!